Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
wissenschaft-gewerkschaft.at

Sabine Schweitzer

Jahrgang 1967, Zeithistorikerin. 1993–2002 Doktoratsstudium in Wien und am Europäischen Hochschulinstitut in Florenz. 2000–2002 Mitarbeiterin der Historikerkommission der Republik Österreich, 2007–2011 Mitarbeiterin der Gedenkstätte Buchenwald, 1999–2008 Lehrbeauftragte an den Universitäten Wien und Klagenfurt.

Forschungs- und Ausstellungstätigkeit u. a.: Restitution im Bereich des ÖGB nach 1945; Namentliche Erfassung der Holocaustopfer unter den österreichischen Roma und Sinti; Die Deutschen; die Zwangsarbeiter und der Krieg, Das neue Österreich.

Forschungsschwerpunkte: Nationalsozialismus/Faschismus, Zwangsarbeit, (Zwangs-)Migrationen, Oral History.

Publikationen u. a.: Zwangsarbeit in der Landwirtschaft in Niederösterreich und dem nördlichen Burgenland (mit Ela Hornung und Ernst Langthaler, 2004); Fortgehen. Nationale Optionen und privates Leben von Südtiroler Umsiedlerinnen (1999).

Artikel weiterempfehlen